23.06.2014

PM: Traditionsname Brauereistraße bleibt – Stadtrat Meister spendet Zusatzschild

Straßenschild Brauereitstraße.

Aufgrund eines Antrags im Stadtrat war die Umbenennung der Brauereistraße in Abtshofstraße in der Diskussion. Eigentlich war die sofortige Beschlussfassung im Stadtrat bereits für den 20. März vorgesehen. Auf einen Geschäftsordnungsantrag des Stadtrats Olaf Meister (Bündnis 90/Die Grünen) hin, wurde der interfraktionelle Antrag jedoch zunächst in den Fachausschuss verwiesen, so dass auch Zeit für eine öffentliche Diskussion blieb.

Stadtrat Meister stand der Umbenennung ablehnend gegenüber. „Der Name ist seit 1866 durchgehend im Gebrauch und gehört damit zur Geschichte Buckaus. Historisch verweist er auf die „Erste Buckauer Dampfbierbrauerei Reichardt und Schneidwin" die in diesem Bereich ab 1864 entstand und deren Kürzel R & S. noch an einem Gebäude zu lesen ist. 1918 wurde sie mit der Brauerei Bodenstein fusioniert und der Standort Buckau aufgegeben. Die Brauerei Bodenstein wurde in der Zeit der DDR als Börde-Brauerei weiter geführt. Die Bezeichnung als Brauereistraße ist insofern auch Teil der Magdeburger Industriegeschichte und sollte erhalten bleiben."

Ähnlich positionierte sich auch die GWA Buckau die sich für einen Erhalt des Namens Brauereistraße aussprach. Dem folgte der Kommunal- und Rechtsausschuss der Stadt, dessen Vorsitzender Meister ist und empfahl dem Stadtrat die Ablehnung des Antrags. Die antragstellenden Ratsfraktionen nahmen daraufhin in der Stadtratssitzung ihren Antrag zurück.

Meister: „Es bleibt damit beim seit 150 Jahren gebräuchlichen Namen Brauereistraße." Um die lange Geschichte präsenter zu machen, kündigte Meister an, auf eigene Kosten am Straßenschild ein Zusatzschild anbringen zu lassen, auf dem der Name der Straße erklärt wird.

URL:http://olaf-meister.de/meine-kreise/magdeburg/magdeburg-details/article/pm_traditionsname_brauereistrasse_bleibt_stadtrat_meister_spendet_zusatzschild/