VERANSTALTUNG - 29.09.22 - 17.30 Uhr: Diskussionsrunde in Schopsdorf - Wenn der Dorfteich austrocknet!?

26.09.22

Die letzten Sommermonate haben gezeigt, wie ein Land unter wochenlanger Trockenheit leiden kann. Bäche und Teiche trocknen aus oder versiegen. Fische und viele andere Wassertiere und -pflanzen verenden und der Tierwelt fällt es schwerer Wasserquellen zu finden. Aber auch Bäume, Büsche und Wiesen leiden unter dem fehlenden Wasser. Die Ernteerträge in der Landwirtschaft werden aufgrund des Regenmangels zunehmend geringer, Weidevieh muss im Sommer zugefüttert werden.

Regen würde helfen, aber was machen, wenn keiner kommt? Gibt es Strategien oder Ansätze wie wir mit dem Wasser umgehen sollten ohne in der Zukunft unseren wichtigsten Rohstoff – das Grundwasser – zum Versiegen zu bringen? Was kann kurzfristig helfen und was muss man langfristig ändern? Kann man überhaupt etwas tun? Diesen Fragen wollen wir mit dieser Veranstaltung nachgehen.

WANN und WO: 29. September ab 17.30 am Dorfteich in Schopsdorf,
ab  18.00 Uhr Alte Schule Schopsdorf, Dorfstraße 1 a, 39291 Schopsdorf

Zunächst soll eine Besichtigung des Dorfteiches erfolgen. Danach wird die Diskussion in der Alten Schule stattfinden.

Auf dem Podium werden anwesend sein:

  • Stefan Dressler, stellvertretender Landrat Landkreis Jerichower Land
  • Franziska Wehr, Sachgebietsleiterin Wasserbehörde des  Landkreises Jerichower Land
  • Dr. Thomas Vetter, Hydrologe
  • Wolfgang Aldag, Mitglied des Landtages, Bündnis 90/Die Grünen u.a. zuständig für Natur- und Umweltschutz in der Fraktion
  • Torsten Beyer, Landeskompetenzstelle für Biberschutz, Biosphärenreservat Mittelelbe
  • Nils Rosenthal, Geologe und Ökobauer, Ortsvorsteher von Schopsdorf

Moderation: Olaf Meister MdL

Kategorie

Aktuelles JerichwerLand Slider Umwelt